BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildZusammenEngagmentBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Ehrung langjährig erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen des Deutschen Sportabzeichens

10. 04. 2019

Landessportverband ehrt langjährig erfolgreiche  Absolventinnen und Absolventen des Deutschen Sportabzeichens

 

25.474 Orden des Sports in Schleswig-Holstein verliehen 

Rund 90 Frauen und Männer aus Schleswig-Holstein, die das Deutsche Sportabzeichen bereits mindestens 35mal erlangt haben, standen am Freitag, 29. März, im Kieler „Haus des Sports“ im Mittelpunkt. Der Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) hatte sie zu einer großen Ehrungsveranstaltung nach Kiel eingeladen.

 

LSV-Vorstandsmitglied Sylvia Nowack beglückwünschte die zu Ehrenden während einer Talkrunde zu Beginn der Veranstaltung zu ihren außergewöhnlichen Leistungen. Das Deutsche Sportabzeichen – dieser älteste deutsche „Sport-Orden“ – sei für die Ausgezeichneten lebensbegleitend. Nowack dankte besonders den Sparkassen in Schleswig-Holstein, die als langjähriger Partner des organisierten Sports auch das Sportabzeichen auf vielfältige Art und Weise unterstützen.

 

„Das Deutsche Sportabzeichen ist das einzige staatliche Ehrenzeichen weltweit, das für sportliche Leistungsfähigkeit und überdurchschnittliche Fitness verliehen wird. Es genießt nach wie vor eine große Akzeptanz in der Bevölkerung“, betonte Sylvia Nowack den nach wie vor
hohen Stellenwert des Deutschen Sportabzeichens. Der älteste „Deutsche Fitnessorden“ außerhalb des Wettkampfsports ist auch nach über 100 Jahren noch aktuell. Auch in Schleswig-Holstein ist die Begeisterung für die sportliche Herausforderung nach wie vor bemerkenswert: 25.474 Sportabzeichen wurden im nördlichsten Bundesland im vergangenen Jahr abgenommen (Stand 26.03.19) 9.361 Erwachsene und 16.113 Kinder und Jugendliche erbrachten die dafür erforderlichen Leistungsnachweise innerhalb eines Kalenderjahres. Kernsportarten waren dabei unverändert Leichtathletik, Schwimmen und Turnen.

 

Die Sparkassen in Schleswig-Holstein, langjährige zuverlässige Partner des LSV, haben bereits in den letzten Jahren ihr Engagement für das Deutsche Sportabzeichen verstärkt und fördern hier insbesondere die Sportabzeichen-Wettbewerbe. Diese richten sich an unterschiedliche Zielgruppen. So gab es auch im letzten Jahr wieder einen Wettbewerb für Familien und Paare, die gemeinsam erfolgreich das Sportabzeichen erwerben, einen Wettbewerb der Vereine des Landes und den beliebten und erfolgreichen Team-Wettbewerb. Vor kurzem konnten sich 40 erfolgreiche Teams über jeweils 500 Euro für die Mannschaftskasse freuen. Zum zweiten Mal wurde auch für Schulklassen ein Wettbewerb ausgeschrieben. Die Resonanz war äußerst positiv: 160 Klassen aus dem ganzen Land haben sich beteiligt. 20 von ihnen
konnten sich über 500 Euro für die Klassenkasse freuen. Die Mittel für diese Sportabzeichenwettbewerbe stammen aus der Lotterie der Sparkassen, dem Los Sparen.

 

 

„Die schleswig-holsteinischen Sparkassen unterstützen die Sportvereine und das Deutsche
Sportabzeichen aus Überzeugung, weil wir es für wichtig halten, Kinder, Jugendliche und

Erwachsene zum regelmäßigen Sporttreiben zu animieren – ob alleine oder im Team. Die
Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen sind eine gute Gelegenheit, die eigene Fitness

unter Beweis zu stellen“, sagte Gyde Opitz vom Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-
Holstein, im Rahmen der Ehrungsveranstaltung in Kiel.

 

Die Ehrungen wurden vorgenommen von Sylvia Nowack, Gyde Opitz und Jens Hartwig, dem
Sportabzeichenbeauftragten des Landessportverbandes.

 

 

Insgesamt 171 Erwerberinnen und Erwerber haben im vergangenen Jahr das Sportabzeichen
mit der Zahl 35 und mehr abgelegt.

 

Eleonore Klär aus Flensburg und Winfried Frankenberger aus Tornesch, sind mit 65 erfolgrei-
chen Prüfungen dabei zwei der ausdauerndsten Schleswig-Holsteiner. Zwei weitere Sportler

haben das Sportabzeichen zum 65. Mal erfolgreich abgelegt: Fritz Behrens aus Lübeck wurde
in der Hansestadt bei einer eigenen Ehrung des dortigen Kreissportverbandes ausgezeichnet;

Jens Carstensen aus Pinneberg konnte den Ehrungstermin in Kiel leider nicht wahrnehmen.

 

Zum 60. Mal konnten Dieter Bremer aus Büchen und Manfred Uhl aus Prisdorf das Deutsche
Sportabzeichen erfolgreich ablegen.

 

Auf 55 erfolgreiche Prüfungen blicken Ties Tiessen aus Brunsbüttel, Wolfgang Peters aus Eutin, Hollmann aus Groß Wittensee zurück. William Gericke aus Rammsee

und Friedhelm.
 

Zum 50. Mal waren 24 Frauen und Männer erfolgreich, auf 45 erfolgreiche Prüfungen können 24 Frauen und Männer zurückblicken. 54 Frauen und Männer legten das Sportabzeichen 40mal und 58 Frauen und Männer 35mal ab.

 

Darüber hinaus wurden fünf langjährige Sportabzeichen-Prüferinnen und -Prüfer in Kiel geehrt, um stellvertretend den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern zu danken, „ohne die der Klassiker „Deutsches Sportabzeichen“ nicht funktionieren würde“, so LSV-
Vorstandsmitglied Sylvia Nowack.

Hinweise für die Redaktionen:

 

Bei der Ehrung waren keine Sportlerinnen und Sportler aus Lübeck und den Kreisen Plön und Segeberg anwesend. Die dortigen Kreissportverbände führen eigene Ehrungsveranstaltungen durch. Die Fotos der Ehrungsveranstaltung stehen honorarfrei zum Abdruck zur Verfügung.

 

Verantwortlich für diese Pressemitteilung:

 

Stefan Arlt

Landessportverband Schleswig-Holstein e.V.
Pressesprecher

Tel. 0431-6486-163

E-Mail: stefan.arlt@lsv-sh.de

 

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Ehrung langjährig erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen des Deutschen Sportabzeichens

Fotoserien zu der Meldung


Ehrung langjährig erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen des Deutschen Sportabzeichens (10. 04. 2019)

Ehrungsveranstaltung des Landessportverbandes SH am 29. März 2019 im Haus des Sports.