„Tag des Sports“ 2021 des Landessportverbandes soll am 5. September landesweit dezentral stattfinden

18. 06. 2021
  • Größte Breitensport-Veranstaltung des Landes coronabedingt mit verändertem Konzept
  • Hoffnung auf rege Beteiligung von Sportvereinen und -verbänden

 

Der Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) hat nach intensiver Beratung entschieden, dass sein traditionell am ersten Septembersonntag des Jahres stattfindender „Tag des Sports“ auch in diesem Jahr aufgrund der nach wie vor anhaltenden Corona-Pandemie nicht in seiner bewährten Form und Größe stattfinden kann.

 

„Schleswig-Holstein ist bei der der Überwindung der Corona-Pandemie auf einem sehr guten Weg: die Inzidenzahlen sinken weiter, die Anzahl geimpfter Menschen steigt und seit gestern gibt es auch weitere deutliche Öffnungsschritte für den Sport in unserem Land. Dennoch können wir uns derzeit noch nicht vorstellen, unseren „Tag des Sports“ − die größte Breitensportveranstaltung des Landes − in dem bekannten und beliebten Format mit über 30.000 Besucherinnen und Besuchern, einem Nonstop Sport- und Unterhaltungsprogramm auf vier Bühnen und mehr als 1.000 ehrenamtlich Engagierten aus unseren Vereinen und Verbänden durchzuführen. Zudem können sich unsere Mitgliedsvereine und -verbände kaum mit dem nötigen zeitlichen Vorlauf auf diese Großveranstaltung vorbereiten. Wir sind trotz der gerade beschlossenen Lockerungen für den Sport von einem geregelten Sport- und Spielbetrieb doch noch ein ganzes Stück weit entfernt“, sagt LSV-Präsident Hans-Jakob Tiessen.

 

Ausfallen soll die beliebte Großveranstaltung, die alljährlich ihren festen Platz im Kalender vieler Sportinteressierter hat, aber nicht. Vielmehr soll der „Tag des Sports“ am Sonntag, dem 5. September 2021, landesweit dezentral stattfinden − das heißt an vielen Orten gleichzeitig. Alle interessierten Vereine und Verbände in Schleswig-Holstein sowie die Partner des LSV sind herzlich eingeladen, sich mit eigenen Aktionen und Aktivitäten am „Tag des Sports“ zu beteiligen, Sportinteressierten vor Ort ihren Verein/Verband sowie verschiedene Sportarten zu präsentieren und auch unmittelbar vor Ort zum Mitmachen einzuladen.

 

„Die herausragende Dachmarke „Tag des Sports“ soll erhalten bleiben. Deshalb möchte der organisierte Sport seine große Vielfalt zeigen und mit kleineren und größeren Aktionen aufwarten − vom Schnuppertraining bis zum Tag der offenen Tür, von Vorführungen zum Zuschauen bis hin zu Mitmachangeboten. Die gerade vom Kabinett beschlossenen weiteren Lockerungen für den Vereinssport, auch hinsichtlich der Durchführung von Veranstaltungen, stimmen uns insoweit optimistisch. Der LSV unterstützt und fördert dabei nach Kräften die Aktionen und Aktivitäten seiner Vereine und Verbände“, so der LSV-Präsident weiter.

 

Beim Charity HeimLauf, der in 2020 seine erfolgreiche Premiere hatte, sollen erneut Gelder für die Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ der Sportjugend Schleswig-Holstein erlaufen werden. Damit kann vielen sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen in Schleswig-Holstein die Teilhabe am Sport im Verein ermöglicht werden.

 

Vereine und Verbände, die Interesse haben, sich mit eigenen Aktionen und Aktivitäten beim „Tag des Sports“ 2021 zu beteiligen, werden gebeten, sich beim LSV unter www.lsv-sh.de/tagdessports oder per Mail an zu melden.

 

Weitere Informationen zum „Tag des Sports 2021“ unter: www.lsv-sh.de/tagdessports.

 

 

Verantwortlich für diese Pressemitteilung:

Stefan Arlt

Landessportverband Schleswig-Holstein e.V.

Pressesprecher

Tel.: 0431-6486-163

Mobil: 0151-1500 7831

E-Mail:

Web: www.lsv-sh.de

 

 

Bild zur Meldung: „Tag des Sports“ 2021 des Landessportverbandes soll am 5. September landesweit dezentral stattfinden