Wolfgang Peterson ist Schützenkönig

24. 08. 2021

 

Während des Lockdowns gewann die Brunswiker Gilde 22 neue Mitglieder hinzu

 

Kiel. Wolfgang Peterson wird dieses Jahr nie vergessen. Der Oberst der Brunswiker Schützengilde wurde nicht nur 60 Jahre alt. Er heiratete nach 38 gemeinsamen Jahren seine Andrea und machte sie nun auch zu seiner Schützenkönigin.

 

„Die Anfangszeit der Pandemie war schwer, aber wir haben einen hervorragenden Vorstand, der zusammenhält und von den Mitgliedern unterstützt wird“, sagte Peterson, seit 2017 Oberst. Seit fünf Jahren modernisiert die Gilde mit 260 Mitgliedern die Anlage auf der 40 000 Quadratmeter großen Liegenschaft am Kopperpahler Teich. Mehr als 40 000 Euro wurden dafür bislang in die Hand genommen. Am Luftwaffenstand wird nun nicht mehr auf Pappe, sondern auf eine elektronische Zielanlage geschossen. „Das war nicht mehr zeitgemäß für Wettbewerbe, und man kann sich nun auf das Schießen konzentrieren“, sagte Schützenmeister und stellvertretender Oberst Dieter Neumann. Beim Großkaliberstand wurden Wände gezogen und damit ein Gästeraum geschaffen, von dem man aus zuschauen kann. Zudem sind nun insgesamt 50 Stände nach Corona-Hygienevorschriften ausgestattet. „Durch Modernisierung erweitert man die Möglichkeiten für die Mitglieder und bekommt Zuwachs“, sagte er.

 

Und der ist vom Alter her sehr gemischt. „Wir haben viele junge Leute an den Schießständen“, sagte Neumann. Doch nicht nur die Moderne zieht ein. „Wir leben und pflegen unsere Tradition“, sagte Peterson. So ist die Gemeinschaft ein hohes Gut in der Gilde, das seit jeher gepflegt wird.

 

Ebenso wichtig ist der sichere Umgang mit den Sportgeräten. Jedes neue Mitglied werde von einem erfahrenen Schützen begleitet. „Wir möchten den jungen Schützen zeigen, dass man sich konzentrieren muss, sorgfältig und zielstrebig sein sollte“, sagte Neumann. Wer an eine Waffe darf, muss erst einmal beweisen, dass er sachkundig und sicher im Umgang mit den Sportgeräten ist. Es gibt eine Neuerung für die Frauen, sie können nun auch selbst Schützenköniginnen werden.

 

Bei diesem 383. Gildefest standen die Namen von fünf Männern und drei Frauen auf der verdeckten Liste der Königsanwärter, die sich vorab beim Vorstand gemeldet haben. „Denn nicht jeder, der schießt, möchte auch Schützenkönig werden“, sagte Peterson, der zum ersten Mal Schützenkönig wurde. Da das letzte Königspaar wegen Corona zwar zwei Jahre im Amt war, aber kaum Auftritte hatte, sind die beiden Königspaare bis zum nächsten Gildefest zu viert unterwegs. 31 Schützen versuchten in diesem Jahr, den Vogel abzuschießen, Thilo Appel (29) gelang es und machte damit den Oberst zum König. eye



Quellenangabe: Kieler Nachrichten vom 23.08.2021, Seite 27
 

 

Bild zur Meldung: Wolfgang Peterson ist Schützenkönig