Sportverband Kiel e.V.

Vorschaubild

Winterbeker Weg 49
24114 Kiel

Telefon (0431) 6486-173
Telefax (0431) 6486-195

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.sportverband-kiel.de

Öffnungszeiten:
Montags: 15.00 Uhr - 18.00 Uhr
Freitags: 08.30 Uhr - 11.30 Uhr

Nach Absprache: Dienstags + Mittwochs Vormittags

Der Sportverband Kiel (SVK) ist der Dachverband für die Sportvereine und –verbände der Landeshauptstadt. Heute sind dem SVK 198 Vereine mit rund 63.668 Mitgliedern und 18 Fachverbände angeschlossen. Gegründet wurde er am 18. Januar 1947.

 

Der SVK will mit dazu beitragen, das umfangreiche Angebot an Sportmöglichkeiten in Kiel zu sichern und auszubauen. Vorrausetzung hierfür ist eine gute Zusammenarbeit mit der Stadt Kiel, dem Landessportverband, den Sponsoren und nicht zuletzt mit den Vereinen und Verbänden. Diese Internetseite soll Informationen weitergeben und damit die Zusammenarbeit erleichtern. Wenden Sie sich mit Ihren Fragen und Problemen an uns! Wir sind für Sie da!


Aktuelle Meldungen

Jugendsportlerehrung 2017

(06.12.2017)

129 jugendliche Nachwuchssportler wurden im Ratssaal des Rathauses von der Stadt Kiel geehrt.

 

[Download]

Foto zu Meldung: Jugendsportlerehrung 2017

Fair Play-Preis „Jung, sportlich, FAIR“

(06.12.2017)

Auch in diesem Jahr schreibt die Deutsche Olympische Gesellschaft e. V. (DOG) den Fair Play-Preis „Jung, sportlich, FAIR“ aus.

Mit „Jung, sportlich, FAIR“ sollen auch 2017/2018 wieder faire Gesten im Sport sowie Projekte von Jugendlichen zur Thematik Fair Play ausgezeichnet werden.

 

Teilnehmen können alle jugendlichen Sportlerinnen und Sportler im Alter von 13 bis 18 Jahren. Die Gewinner erhalten eine Fördersumme von bis zu 500 €. Bewerbungsschluss ist der 28. Februar 2018.

 

Mit der Fair Play Initiative sollen Kinder und Jugendliche frühzeitig darauf hingewiesen und angeleitet werden,

den negativen Entwicklungen im Sport entgegenzuwirken. Die DOG möchte hiermit gerade bei unserem Sportlernachwuchs,

sei es im Leistungs- oder Breitensport, ein nachhaltiges Bewusstsein für faires Verhalten schaffen.

 

Damit möglichst viele jugendliche Sportlerinnen und Sportler an der Ausschreibung teilnehmen können, würden wir uns freuen, wenn Sie die Ausschreibung an die relevante Zielgruppe Ihrer Organisation weiterleiten.

Gerne dürfen Sie die Ausschreibung auch auf Ihrer Homepage oder in den sozialen Medien veröffentlichen.

 

Weitere Informationen zur Ausschreibung und dem Bewerbungsformular sende ich Ihnen anbei. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Die Deutsche Olympische Gesellschaft e.V. positioniert sich mit dem Leitmotiv „Leistung macht Spaß“ als werteorientierter, sportartübergreifender Förderverein, der mit der Olympischen Idee über den Sport hinaus in die Gesellschaft wirkt. Bundesweit vermittelt die DOG mit über 40 Zweigstellen im gesamten Bundesgebiet die Olympischen Werte: Leistungsbereitschaft, Fair Play, Teamgeist und Völkerverständigung.

 

Stefan Barmscheidt

 

Sie erreichen mich montags & donnerstags von 09.00 bis 14.00 Uhr.

DEUTSCHE OLYMPISCHE GESELLSCHAFT e.V.

 

Otto-Fleck-Schneise 12
60528 Frankfurt

 

Tel 069 69501613
Fax 069 6771826

Barmscheidt@DOG-bewegt.de
www.DOG-bewegt.de

 

Wichtige Hinweise
Die Bewerbungen werden von einer kompetenten Jury bewertet. Zur Darstellung und
Dokumentation der Bewerbung können Sie uns gern Zeitungsartikel, Fotos, Videos o.ä.
zukommen lassen. Bitte beachten Sie, dass eine Rücksendung der Materialien nicht möglich
ist.
Die Teilnehmer am Wettbewerb räumen der Deutschen Olympischen Gesellschaft mit dem
Einreichen ihrer Bewerbung das Recht ein, diese gegebenenfalls zu veröffentlichen sowie im
Rahmen von Veranstaltungen zu nutzen.
Die Bereitschaft zur persönlichen Teilnahme an einer Preisverleihung wird mit Abgabe der
Bewerbung vorausgesetzt.
Für Rückfragen schreiben Sie bitte an: office@DOG-bewegt.de
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

[DOG]

Foto zu Meldung: Fair Play-Preis „Jung, sportlich, FAIR“

Helfer gesucht / Special Olympics

(11.10.2017)

Helferinnen und Helfer für die Special Olympics Kiel 2018 gesucht Seit Mitte September können sich Interessierte per Online-Anmeldung als Helferinnen und Helfer für die Special Olympics Kiel 2018, die vom 14. bis 18. Mai in der Landeshaupt-stadt stattfinden, bewerben. Die Helferinnen und Helfer sind neben den Athletinnen und Athleten das Herz der Nationalen Spiele. Nur zusammen mit den vielen fleißigen Händen ist es möglich, jedes Mal aufs Neue eine tolle Veranstaltung für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu ermöglichen.

 

Die Einsatzbereiche sind dabei sehr vielseitig und unterschiedlich und reichen vom Auf- und Abbau über Sportartenhelfer und das Tandem-Projekt bis hin zur Verpflegung. „Wir freuen uns über jeden, der sich mit seinem Engagement und seinem Einsatz bei den Special Olympics Kiel 2018 einbringen möchte. Ich bin mir sicher, dass jede/r Einzelne unvergessliche Erfahrungen und Erlebnisse bei den Spielen sammeln wird", sagt Lena Marquardt, Koordinatorin Helfer.

 

Informationen zu den einzelnen Helferpositionen gibt es unter www.specialolympics.de/kiel2018/unterstuetzer/helfer/helferpositionen/ Alle Interessierten können sich über die Online-Anmeldung unter www.kiel2018.specialolympics.de bewerben. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2018. Stefan Arl

[Special Olympics]

Foto zu Meldung: Helfer gesucht / Special Olympics

LSV, Förde Sparkasse und THW Kiel suchen gemeinsam „Zebraskottchen“ für die Bundesliga-Heimspiele

(25.09.2017)

LSV, Förde Sparkasse und THW Kiel suchen gemeinsam „Zebraskottchen“ für die Bundesliga-Heimspiele

 

Mit den Stars in die Arena – Die Förde Sparkasse sucht ab sofort wieder gemeinsam mit dem THW Kiel und dem Landessportverband Schleswig-Holstein „Zebraskottchen“ für die Bundesliga-Heimspiele des deutschen Rekordmeisters THW Kiel.

 

Seid ihr bereit für den ganz großen Auftritt und den Jubel von über 10.000 Fans in der ausverkauften Sparkassen-Arena? Wollt ihr euren Jugend-Teams den Traum erfüllen, gemeinsam mit den Handball-Stars des THW Kiel die Zuschauer zu begrüßen? Möchtet ihr die einzigartige Atmosphäre und die Stimmung bei einem Bundesliga-Heimspiel live und direkt hinter dem Tor erleben? Dann könnt ihr euch ab sofort mit eurem Verein bewerben und dieses einmalige Erlebnis gewinnen!

 

Die Förde Sparkasse sucht wieder in Kooperation mit dem Landessportverband Schleswig-Holstein und dem THW Kiel für die Einlaufzeremonie E-, D- und C-Jugend-Mannschaften aus dem ganzen Land – insbesondere aus Kiel und Umgebung. Gesucht werden je 16 Kinder für alle Bundesliga-Heimspiele des deutschen Rekordmeisters THW Kiel in der Saison 2017/18.

 

Was müsst Ihr tun?

Schickt einfach eure Bewerbung per E-Mail an zebraskottchen@lsv-sh.de und erzählt uns, warum gerade euer Team/euer Verein als „Zebraskottchen“ mit THW-Maskottchen Hein Daddel den Einlauf begleiten sollte. Läuft die Jugendarbeit bei euch im Verein besonders gut, habt ihr tolle Projekte oder Aktionen, von denen ihr der Jury berichten möchtet? Eurer Kreativität ist beim Erstellen der Bewerbung keine Grenze gesetzt. Bewerben können sich natürlich nicht nur Handballer, sondern Mannschaften aus allen Sportarten! Je kreativer eure Bewerbung ist, desto größer ist auch die Chance, tatsächlich dabei zu sein. Die Jury wählt die Gewinner mit den besten und überzeugendsten Bewerbungen aus allen Einsendungen aus. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wie geht es weiter, wenn mein Team ausgewählt wurde?

Die Gewinnervereine werden rechtzeitig von der Förde Sparkasse informiert und erhalten danach detaillierte Informationen über den weiteren Ablauf am Spieltag. Pro Team stehen maximal 20 kostenlose Tickets für die Mannschaft, die Betreuer und Trainer zur Verfügung. Der THW Kiel hat zudem ein kleines Kontingent an zusätzlichen Tickets (ab 14,50 Euro) für weitere Eltern, Bekannte oder Verwandte reserviert. Jede/r Teilnehmer/in erhält zudem ein „Zebraskottchen“-Shirt als Erinnerung an dieses besondere Highlight. Selbstverständlich könnt ihr darauf auch die Autogramme eurer THW Stars nach dem Spiel sammeln.

Unter blog.foerde-sparkasse.de/zebraskottchen gibt es kurzes Promo-Video zur Aktion.

[Promo-Video]

Foto zu Meldung: LSV, Förde Sparkasse und THW Kiel suchen gemeinsam „Zebraskottchen“ für die Bundesliga-Heimspiele

Förderung von interkulturellen Sportvereinen in SH

(16.08.2017)

Seit gestern ist die Richtlinie ‚Interkulturelle Sportvereine‘ veröffentlich. Anträge können mit beigefügtem Antragsformular bei Interesse und gegebenen Voraussetzungen an die Zuschussvergebende Institution, das Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein gerichtet werden. Die Zuschüsse aus dieser Richtlinie werden ausschließlich über das Ministerium vergeben, Ansprechpartner ist Herr Sielaff, Telefon 0431 9883085.

 

[Richtlinie über die Förderung interkultureller Sportvereine in SH]

[Antragsformular]

Foto zu Meldung: Förderung von interkulturellen Sportvereinen in SH

Tag des Sports/Abnahme des Sportabzeichens (DSA)

(08.08.2017)

Sind Sport und Bewegung für Sie ein Stück Lebenslust?

Dann ist das Sportabzeichen die Herausforderung an Sie. Am

03. September 2017, von 10.00 - 18.00 Uhr, wird von Prüfern des Sportverbandes Kiel auf der Moorteichwiese das Deutsche Sportabzeichen abgenommen. Jeder (auch Menschen mit einer körperlichen oder geistigen Behinderung) kann das Sportabzeichen erwerben - auch Nichtmitglieder eines Sportvereins -. Kinder bis zum 5. Lebensjahr können das Mini-Sportabzeichen erwerben. Hierbei geht es nur darum, die Kinder an das Sportabzeichen heranzuführen. Sie müssen keine Zeiten und vorgegebene Weiten einhalten. Ab 6 Jahren können sich Teilnehmer aus 4 Kategorien jeweils eine Disziplin aussuchen. Je nach Leistung kann man Bronze, Silber oder Gold erreichen. Zusätzlich muss die Schwimmfertigkeit nachgewiesen werden (Wiederholung alle 5 Jahre bei Erwachsenen).

Neben der Abnahme des Sportabzeichens können an diesem Tag auch viele andere Sportarten ausprobiert werden.

[Schwimmnachweis]

[Leistungskatalog Kinder Jugendliche]

[Leistungskatalog Erwachsene]

[Minisportabzeichen]

[Einzelprüfkarte]

[Material Deutsches Sportabzeichen]

Foto zu Meldung: Tag des Sports/Abnahme des Sportabzeichens (DSA)

Ehrung jugendlicher Sportler

(07.08.2017)

Ehrung jugendlicher Sportlerinnen und Sportler
 

Am 24. November 2017 wird die Landeshauptstadt Kiel ihre erfolgreichen jugendlichen Sportlerinnen und Sportler ehren.

Aus diesem Grund bitten wir Sie, Ihr Vorschlagsformular bis zum 8. Oktober 2017 ausgefüllt und vom Vorstand unterschrieben an das Amt für Sportförderung, Frau Spreckelmeyer, Fleethörn 18-24, 24103 Kiel, oder per E-Mail an michaela.spreckelmeyer@kiel.de Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zu senden.

 

Das Formular bitte unbedingt vollständig ausfüllen; insbesondere die Anschriften sind für die Einladungen wichtig. Sportlerinnen und Sportler, die einer Mannschaft angehören, sollen bitte deutlich gekennzeichnet werden.

 

[Vorschlagsformular]

[Auszug aus den Sportförderrichtlinien]

[Richtlinien und Formulare]

Foto zu Meldung: Ehrung jugendlicher Sportler

30.000,00 € für "Gut für Kids"

(07.08.2017)

30.000,00 € wurden durch den Verkauf der schwarzen und blauen Bänder erzielt.

Foto zu Meldung: 30.000,00 € für "Gut für Kids"

Der Fufa-Geist bringt die Menschen zusammen

(10.07.2017)
Die Idee

Zum Fufafest sind alle Kielerinnen und Kieler herzlich eingeladen! In diesem Jahr hat das Fufa-Fest auf dem Professor-Peters-Platz – grün, gemütlich und mitten in der Stadt stattgefunden. Das Fufafest ist seit 2015 ein Ort der gegenseitigen Akzeptanz und bietet Raum für Begegnungen und interkulturellen Austausch. Wie schon in den letzten Jahren geht es nicht nur um Fußball, sondern um ein buntes Miteinander, darum, ein Zeichen der Toleranz in unserer Stadt zu setzen!

In diesem Jahr die Spenden in gleichen Teilen an zwei Kieler Organisationen, die sich im Bereich Bildung engagieren: die Zentrale Bildungs- und Beratungsstelle für Migrantinnen und Migranten e.V. (ZBBS) und das Projekt Kids in die Clubs", das Kindern und Jugendlichen aus finanzschwachen Familien dabei hilft, kostenlos im Verein Sport zu treiben.

Programm

Es gab Spieleparcours, Kinderschminken, Riesenseifenblasen und viele weitere kleine und große Attraktionen für Kinder und Familien!

Dieses Jahr gabt es wieder die TOMBOLA! Es gabt tolle Preise zu gewinnen! U.a. gabt es Gutscheine für Kieler Gastronomie und Kulturveranstaltungen zu gewinnen.

Zum fast schon legendären Kuchenbuffet freuen wir uns auf direkt gehandelten und handgerösteten Kaffee von Loppokaffeeexpress, die mit ihrem Fahrrad da waren. Für Kaltgetränke und entspannte Biergartenatmosphäre sorgte die STERNSTUNDE, die Würstchen kommen frisch vom Grill und waren vom Biohof-Muhs, das Brot dazu kam vom Passader Backhaus.

Foto zu Meldung: Der Fufa-Geist bringt die Menschen zusammen

Kostenlos im Verein Sport treiben - Unterstützer gesucht

(03.07.2017)

Sie möchten das Projekt "Kids in die Clubs" finanziell unterstützen?

 

Das Projekt ist auf Spenden angewiesen, um den Kieler Kindern und Jugendlichen eine Teilnahme am Vereinsleben zu ermöglichen.

[Kids in die Clubs]

Foto zu Meldung: Kostenlos im Verein Sport treiben - Unterstützer gesucht

Auf die Bänder, fertig los!

(20.06.2017)

Auf die Bänder, fertig los! Während der Kieler Woche werden Armbänder verkauft. Organisator ist die HSH Nordbank. Die Einnahmen werden für das Projekt "Kids in die Clubs" verwendet.

Foto zu Meldung: Auf die Bänder, fertig los!

Familien in Bewegung

(19.06.2017)

LSV-Aktion „Familien in Bewegung“:

TuS Holtenau bringt Familien gemeinsam auf die Judomatte

LSV-Vizepräsident Heinz Jacobsen stellte gestern (15. Juni) gemeinsam mit Olav Drevs von der AOK NordWest Kiel im Rahmen eines Besuchs beim TuS Holtenau die landesweite Aktion „Familien in Bewegung“ des Landessportverbandes Schleswig-Holstein vor. Zugleich erhielten alle Anwesenden einen persönlichen Eindruck von der praktischen Umsetzung der Aktion. Im TuS Holtenau werden erfolgreich unter dem Motto „Familien raufen (sich) zusammen“ Eltern gemeinsam mit ihren Kindern für die Sportart Judo begeistert. Mit der Aktion „Familien in Bewegung“ wollen der Landessportverband und seine Partner in ganz Schleswig-Holstein weitere Familien zu gemeinsamen sportlichen Aktivitäten motivieren.

 

„Familien in Bewegung“ ist eine Aktion, die der Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) gemeinsam mit seinen Landesfachverbänden Aikido, Judo, Ju-Jutsu, Karate, Tischtennis, Pferdesport, Schwimmen, Segeln, Golf, Kanu, Badminton, Floorball, Tanzen, Tennis, Einrad, Handball, Hockey und Rudern durchführt. Partner dieses Projektes sind die AOK NordWest und die Volksbanken Raiffeisenbanken. Ziel ist es, Kindern und ihren Eltern in verschiedenen Sportarten die Möglichkeit zu geben, den Vereinssport gemeinsam als Familie zu erleben. Familien sollen angeregt werden, ihre gemeinsame Freizeit in noch größerem Maße für das sportliche Erleben zu nutzen. Dieses Angebot verbessert die konditionellen Fähigkeiten wie Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Beweglichkeit und es werden die koordinativen Fähigkeiten optimiert. Vor allem aber fördert die Aktion die psychische Stärke der Kinder und den Zusammenhalt in der Familie.

 

LSV-Vizepräsident Heinz Jacobsen erläutert: „Beim gemeinsamen Sport zählen vor allem der Spaß und das Gemeinschaftsgefühl. Familiensport schafft neben der gemeinsamen Zeit auch Orte der Begegnung, an denen Mitglieder aller Familienkonstellationen und Generationen gemeinsam aktiv sein können. Gemeinsame Zeit in der Familie und mit anderen Familien fördert soziale Kompetenz und Rücksichtnahme, was auch im Alltag positive Folgen hat. So ist es eine wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe, den Familien gemeinsame Zeiten und entsprechende Möglichkeiten und Angebote anzubieten.“

 

Olav Drevs, Niederlassungsleiter der Niederlassung Kiel der AOK NordWest, begründet das Engagement der AOK NordWest als Partner des LSV: „Wir möchten die Familien in Schleswig-Holstein zu einer gesünderen Lebensweise motivieren und unterstützen deshalb gern dieses Projekt. Denn Zeit miteinander zu verbringen ist Voraussetzung für ein gutes Familienleben. In der heutigen Gesellschaft, in der Frauen und Männer Beruf und Familie in Einklang bringen wollen, wird Zeit zum Schlüsselfaktor. Daher ist es umso wichtiger, die verbleibende Zeit gemeinschaftlich in der Familie zu verbringen. Denn gerade gemeinsame Aktivitäten, etwa mit Spiel, Sport und Bewegung, garantieren nicht nur Spaß, sondern sorgen auch für einen erholsamen Ausgleich zum stressigen Alltag.“

 

Das Angebot wird in Form von Kursen über einen Zeitraum von zehn Kurseinheiten von Vereinen in ganz Schleswig-Holstein angeboten. Die Teilnahme an diesen Kursen ist auch ohne Vereinsmitgliedschaft möglich. Teilnehmen können nicht nur „traditionelle Familienverbände“ oder Patchwork-Familien, sondern auch Mutter, Vater, Kind, Großeltern mit Enkelkindern, Lebensgemeinschaften oder auch Freunde und Partner aus einer Hausgemeinschaft. Bisher beteiligten sich landesweit 95 Vereine mit insgesamt 158 Kursen an dieser Aktion.

 

Bildunterschrift DSC 0060: Im Bild stehend vlnr Holger Schwarzenberg (TuS Holtenau), Olaf Drevs (AOK Nordwest), Johanna Katschke (LSV), Heinz Jacobsen (LSV), Bernd Lensch, Günter Schöning (beide Sportverband Kiel) und Christina Hübner (LSV) mit sportlichen Eltern und ihren Kindern (Foto: LSV)

 

Verantwortlich für diese Pressemitteilung:

Stefan Arlt

Landessportverband Schleswig-Holstein e.V.

Pressesprecher

Tel. 0431-6486-163

E-Mail: stefan.arlt@lsv-sh.de

[Weitere Informationen zu dem Projekt "Familien in Bewegung"]

Foto zu Meldung: Familien in Bewegung

50.000,00 € für Schwimmkurse

(19.06.2017)

Peter Petersen Stiftung will Kinder, die ihr Schwimmabzeichen machen, belohnen und Vereine unterstützen.

Foto zu Meldung: 50.000,00 € für Schwimmkurse

Kids in die Clubs / Projet ebnet Weg zum Vereinssport

(16.06.2017)

Das Projetk "Kids in die Clubs" wurde 2009 von der Landeshauptstadt Kiel und dem Sportverband Kiel e.V. ins Leben gerufen. Durch dieses Projekt wird Kindern aus finanzschwachen Familien die Teilnahme am Vereinssport ermöglicht.

[Weitere Informationen zu dem Projekt "Kids in die Clubs"]

Foto zu Meldung: Kids in die Clubs / Projet ebnet Weg zum Vereinssport

Gemeinsam gegen Sanierungsstau bei Sportstätten

(10.06.2017)

Gemeinsam gegen Sanierungsstau bei Sportstätten

 

Der Sanierungsbedarf der kommunalen Sportinfrastruktur beträgt nach Ermittlungen des Landes rund 55 Millionen Euro. Darüber hinaus hat der Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) einen zusätzlichen Sanierungsstau von rund 45 Millionen Euro bei den gemeinnützigen Sportvereinen ohne kommunale Beteiligung ermittelt. Angesichts dieses enorm großen Sanierungsstaus, ist es immer mehr zum Thema geworden, Informationen über die Vielzahl von Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten bei Sanierungsmaßnahmen zu bekommen.

 

Dabei ist es von besonderem Interesse, die funktionellen und energetischen Standards der Sportstätten zu verbessern und damit die Gesundheitsvorsorge durch den Vereinssport und dessen sozialintegrative Wirkung zu stärken. Deshalb haben der LSV und die Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) am 2. Juni 2017 in Kiel einen Kooperationsvertrag geschlossen. Wesentliches Ziel der Kooperation zwischen der IB.SH und dem LSV ist es, die Infrastruktur der schleswig-holsteinischen Sportvereine nachhaltig zu verbessern. Zu diesem Zweck soll zukünftig auch den gemeinnützigen Sportvereinen, die Mitglied im LSV sind, eine Förderberatung durch die IB.SH zuteilwerden, um vorhandene Förder- und Finanzierungsprodukte von Land, Bund und EU optimal für Baumaßnahmen an ihren Sportstätten nutzbar zu machen (IB.SH Förderberatung Sportvereine).

 

LSV-Präsident Hans-Jakob Tiessen hob den Wert der neuen Kooperation für die rund 2.600 Sportvereine im Land hervor: „Sport braucht Raum. Auch für die vereinseigenen Sportstätten fehlen die Mittel für den Funktionserhalt und die Modernisierung ebenso wie für eine energieeffiziente Gebäudetechnik oder auch die Verbesserung der Barrierefreiheit. Wir freuen uns, mit der IB.SH als zentrales Förderinstitut des Landes Schleswig-Holstein einen kompetenten Partner gewonnen zu haben, der unseren Vereinen nützliche Hinweise auf bisher oftmals aus Unkenntnis ungenutzte Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten geben kann. Darüber hinaus unterstützt auch der LSV seine Mitglieder bei Bedarf bei Beratungsgesprächen mit der IB.SH bzw. deren Vor- und Nachbereitung gern.“

 

„Ab sofort profitieren erstmalig auch die gemeinnützigen Sportvereine vom umfangreichen Förder-Know-how der IB.SH. Gemeinsam wollen der LSV und die IB.SH mit dieser Kooperation einen signifikanten Beitrag zum Abbau des Sanierungsstaus bei Sportstätten leisten“, erklärte der IB.SH-Vorstandsvorsitzende Erk Westermann-Lammers anlässlich der Vertragsunterzeichnung.

 

Gleichzeitig wollen der LSV und die IB.SH gemeinsam Möglichkeiten ausloten, vermehrt auch Vorhaben der Sportvereine spendenbasiert über die Online-Spendenplattform „WIR BEWEGEN.SH“ (https://www.wir-bewegen.sh) zu finanzieren. Dazu wird der LSV offizieller Partner der IB.SH-Spendenplattform. Über intensive Informationsaktionen sollen die Potenziale der Spendenplattform für die Mitglieder des LSV erschlossen werden. Auf diesem Wege sollen insbesondere die erforderlichen Mittel für kleinere Vorhaben über Schwarmfinanzierungen realisiert werden.

 

Ansprechpartner bei der IB.SH für die Förderberatung ist Stefan Müller, Tel. 0431-9905-3263. Ansprechpartner beim LSV ist der Geschäftsführer Finanzen Ingo Buyny, Tel. 0431-6486-200.

 

Verantwortlich für diese Pressemitteilung:

Stefan Arlt Birgit Rapior

  1. Schleswig-Holstein e.V. Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH)
  2. Pressesprecher Pressesprecherin, Leitung Kommunikation/Marketing

Tel. 0431-6486-163 0431-9905-2448

Fax: 0431-6486-111 0431-9905-3344

E-Mail: stefan.arlt@lsv-sh.de birgit.rapior@ib-sh.de

 

Foto zu Meldung: Gemeinsam gegen Sanierungsstau bei Sportstätten

Neuer Internetauftritt für den Sportverband Kiel e.V.

(10.06.2017)

Kostenlos erstellte Webside - Neuer Internetauftritt für den Sportverband Kiel e.V.

[Pressetext]

Foto zu Meldung: Neuer Internetauftritt für den Sportverband Kiel e.V.

Vereins-Zukunftspreis 2016/2017

(10.05.2017)

Am 6. Mai 2017 haben der Landessportverband Schleswig-Holstein und der Freizeit- und Familienpark HANSA-PARK den Vereins-Zukunftspreis 2016/2017 verliehen, der unter dem Motto „Erfolgreiche Konzepte für die Familie gesucht“ stand. Auch der Kieler MTV gehört zu den Preisträgern.

[LSV Pressemitteilung]

[Laudatio des LSV]

Foto zu Meldung: Vereins-Zukunftspreis 2016/2017

Likörchen für den edlen Spender

(05.05.2017)

Rainer Ziplinsky ersteigert Kunstdruck für 3501,00 € - Erlös geht an Kids in die Clubs

Foto zu Meldung: Likörchen für den edlen Spender

Special Olympics 2018 in Kiel

(28.04.2017)

Special Olympics in trockenden Tüchern. Vertreter der Stadt und Veranstalter unterzeichenen Vertrag zur Ausrichtung der Spiele in 2018.

[Kiel Sailing City]

[Special Olympics Deutschland]

[DOSB]

Foto zu Meldung: Special Olympics 2018 in Kiel

Kieler Kinder sollen schwimmen können

(10.04.2017)

Arbeitsgemeinschaft setzt sich ein hohes Ziel: Am Ende der fünften Klasse sollen alle das Bronze-Abzeichen haben

Foto zu Meldung: Kieler Kinder sollen schwimmen können

Integrationslotsinnen / und -Lotsen im Sport

(10.03.2017)

Unser Verein/Verband versteht sich als Mitglied einer lebendigen, pluralistischen Zivilgesellschaft und engagiert sich nachhaltig für die Integration von Flüchtlingen, Migrantinnen und Migranten sowie von benachteiligten Deutschen. Ziel ist es, diese Gruppen für Sportangebote zu gewinnen und sie darüber langfristig in das Vereinsleben einzubinden. Sport bietet eine besonders niedrigschwellige Möglichkeit; einander kennenzulernen und gemeinsam positive Erfahrungen zu machen, zusammenzuspielen, zu kämpfen und als Team zusammenzuwachsen. Um dies zu ermöglichen, beschäftigen wir, mit finanzieller Hilfe seitens des Innenministeriums des Bundes sowie des Landes und fachlicher Unterstützung durch den Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) eine Integrationslotsin/einen Integrationslotsen in unserem Verein/Verband. Diese/dieser stellt den direkten, persönlichen Kontakt zu den potentiellen neuen Mitgliedern her. Durch Informationen über die Institution Sportverein/-verband und eine unkomplizierte Begleitung zu den Sportangeboten sollen die Menschen an den Sport herangeführt werden. Die Integrationslotsin / der Integrationslotse fungiert als Ansprechperson sowohl für die Vereine / Verbände und die Zielgruppe der Flüchtlinge, als auch für die Kreise und Kommunen. Ziel ist es auch, ein umfangreiches Netzwerk zu schaffen und die verschiedenen Akteure zusammenzubringen. Es sollen Bedarfe für Sportangebote und deren Ausgestaltung seitens der Flüchtlinge erfragt werden sowie freie Kapazitäten in Sportvereinen vermittelt werden. Durch die persönliche Kontaktaufnahme sollen Hemmschwellen abgebaut und eine Orientierungshilfe im unbekannten Umfeld geboten werden. Neben der Kontaktaufnahme zu den Zielgruppen und in verschiedenen kommunalen Gremien, gehören auch die Werbung für den Sportverein, die dazugehörige Öffentlichkeitsarbeit und die Organisation von zielgruppenspezifischen Veranstaltungen und Maßnahmen zu den Aufgaben der Integrationslotsen. Die Stelle der Integrationslotsin / des Integrationslotsin beim Sportverband Kiel e.V. wird durch Yannick Radzinowski besetzt (Sportverband Kiel e.V., Winterbeker Weg 49, 24114 Kiel, Tel.: 0431/6486-173,

info@sv-kiel.lsv-sh.de)

 

Seitens des LSV wurde in Kooperation der drei Programme/Projekte „Integration durch Sport“ / „Zusammenhalt durch Teilhabe“ / „SPORT FÜR ALLE – Sport mit Flüchtlingen“ eine Ausbildung zum zertifizierten Integrationslotsen konzipiert, die notwendiges interkulturelles Wissen und Handwerkszeug für die praktische und koordinative Arbeit im Sportverein/-verband vermittelt. Nähere Informationen dazu, sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie beim Bildungswerk des Landessportverbandes SH unter folgendem Link: www.lsv-sh.de/seminar-anmeldung Die Ansprechperson im Landessportverband SH ist Margarethe Germ, Tel. 0431-6486155; integration@lsv-sh.de

Die Kontakte, sowie ausführliche Informationen zum Thema Integration in den Sportverein und mögliche Fördermittelanträge für die Programme Integration durch Sport sowie SPORT FÜR ALLE-Sport mit Flüchtlingen finden Sie hier: www.lsv-sh.de/Sportthemen Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

[Integrationslotse/Seminaranmeldung]

Foto zu Meldung: Integrationslotsinnen / und -Lotsen im Sport


Veranstaltungen

22.01.​2018
18:00 Uhr
Info-Abend zum Thema "Special Olympics"
Vom 14. – 18.05.2018 finden in Kiel die Special Olympics statt. Davon habt ihr sicherlich schon ... [mehr]
 
28.02.​2018
Jugendtag der Sportjugend des Sportverbandes Kiel e.V.
Der Jugendtag der Sportjugend des Sportverbandes Kiel findet statt am: Mittwoch, den 28. ... [mehr]
 
17.03.​2018 bis
25.03.​2018
09:17 Uhr
Übungsleitergrundkurs 2018
Übungsleiter-Grundkurs 2018 (40 LE / ab 16 Jahre) Der Sportverband Kiel führt in den ... [mehr]
 
27.03.​2018
Verbandstag des Sportverbandes Kiel e.V.
Der Verbandstag des Sportverbandes Kiel e.V. findet statt am: Dienstag, den 27. März ... [mehr]
 
 

Fehlt eine Veranstaltung? [Hier melden!]